plant based's 

sommerbrunch

“Roh-vegan” -  Das heißt: 

rohköstlich und vegan Zugleich!

 

Wow, und das nun auch noch à la Plant-Based-Berlin saisonal & regional? Geht das überhaupt bei uns in Deutschland?
 

Klar, wenn nicht jetzt, wann dann? Der Sommer ist eine sehr ertragreiche Obst- und Gemüse- Jahreszeit. 

Viele Menschen verspüren genau dann vermehrt Lust auf Frisches sowie Leichtes. Also passend, um sich dem Thema “Raw-Vegan” zu widmen!

 

Doch warum das Ganze überhaupt? Was gibt es für Vorteile und worauf sollte man unbedingt achten? Gibt es Fehler, die man umgehen sollte, wenn man diese Ernährungsform ausprobieren möchte? Und woher bekommt man eigentlich alle essentiellen Nährstoffe?

Im Folgenden wird kurzerhand ein Input über all die Fragen geben.

 

Kurz vorweg: Die roh-vegane Ernährung stellt keine Diät im klassischen Sinne dar. Sie ist vielmehr ein Lebensstil. Dabei gibt es keine strengen Dogmen und es bedeutet nicht, dass man gekochtes Essen verteufelt, dies total ungesund sei oder man dies gar nicht mehr essen darf. 

Mit dieser Einführung in die roh-vegane Küche soll lediglich ein Angebot bereitgestellt werden, um eine Vorstellung zu bekommen, was sich hinter dieser Art von Kochen...äh Zubereitung (!) verbirgt. Natürlich darf jede Person dies auch gern im Anschluss selbst ausprobieren! (Siehe die nachfolgenden Rezepte auf unserem Sommerbrunch)

 

Eine abwechslungsreiche Ernährung aus rohen und gekochten Köstlichkeiten stellt ein gutes Mittelmaß dar. Daher haben wir noch zwei sommerliche Kochvideos für euch, wenn ihr zwischendurch die Lust verspürt, den Backofen einzuheizen oder den Kochlöffel zu schwingen!

Hier gibt es einmal ein knackiges Morgen-Rezept von unserer lieben Vicky: Müsli-Muffins; und ein abendliches, leichtes Sommergericht von unserem tollen Felix: Brokkoli-Hirse-Salat.”

© 2020 created with love by Dies | Das Kollektiv.

From Berlin. For Everyone.

Datenschutzerklärung

map (1).png